+375 17 209-53-95
е-mail: apply@bsu.by

 Institut für Deutschland- und Europastudien

Projekte

RC Study in Austria ist ein führender österreichischer Anbieter für Bildungsleistungen in den GUS Staaten.

Alunmiklub des Instituts für Deutschlandstudien wurde im Jahre 2009 ins Leben gerufen. Teilnehmer des Klubs sind alle ehemaligen Studenten, Mitarbeiter, Praktikanten des IfD, die unsere deutschsprachigen Lehrprogramme absolviert, an Bildungsprojekten (Regionalseminare, Sommerschulen, Studienreisen, Deutsche Wochen usw.) teilgenommen oder die deutschsprachige Fachbibliothek des IfD besucht haben.

In diesem Jahr fand die internationale Sommerschule „Zwischen EU und Russland. Belarus in neuer internationaler Orientierung“ an der Belarussischen Staatlichen Universität statt. Daran haben die Studenten aus Deutschland, Österreich, Belarus und Frankreich teilgenommen, insgesamt 39 Teilnehmendnen.  

Ab Mai 2013 hat die Belarussische Staatliche Universität auf Initiative des Instituts für Deutschlandstudien eine Vereinbarung über die Kooperation mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt getroffen. Die Vereinbarung orientiert sich nach solchen Richtungen:

Weihnachtsfeier 2016

Am 16. Dezember 2016 fand wieder die traditionelle deutsch-belarussische Weihnachtsfeier im Maxim-Bagdanovitsch Literaturmuseum statt. Wie in den letzten Jahren wurde die Veranstaltung in Kooperation mit dem Museum für Geschichte der belarussischen Literatur mit Unterstützung des DAAD und des Lektorenprogramms der Robert Bosch Stiftung realisiert. Eingeladen war auch die studentisch- ethnografische Gemeinschaft „SET“, die die Besucher mit belarussischen weihnachtlichen Sitten und Bräuchen vertraut machte.

Vom 10. bis zum 24. August 2014 fand die Sommerschule des IfD „Mehr Investoren und Touristen? – Lage und Potenzial der belarussischen Wirtschaft“ statt. Zwei Wochen lang haben 15 Studierende aus Deutschland 9 Studierende aus Belarus an der Sommerschule des IfD teilgenommen. Die Sommerschule des Instituts für Deutschlandstudien widmete sich in diesem Jahr  den deutsch-belarussischen Wirtschaftsbeziehungen und dem touristischen Potenzial von Belarus.

Ab Oktober 2012 hat die Belarussische Staatliche Universität auf Initiative des Instituts für Deutschlandstudien mit der Hochschule Mittweida eine Vereinbarung über gegenseitig-anerkannte Studiengänge mit Doppelabschluss Diplom „Ökonom“ der Belarussischen Staatlichen Universität und Bachelor of Arts Betriebswirtschaft  der Hochschule Mittweida getroffen.

Deutsche Wochen 2014

Im Jahr 2014 hat das IfD seinen Beitrag für die Deutschen Wochen in Minsk geleistet. Im Laufe von zwei Tagen wurden die besten Kurzfilme des Kurzfilmfestivals aus Mainz „Shorts at moonlight“ gezeigt. Bei den Vorführungen war in Minsk auch die Leiterin des Festivals Frau Gudrun Winter. 

Für die Studenten aus Minsk wurde die Seminarreihe „Kennteichen De“ organisiert. Workshops und Seminare leitete die Lektoren des DAAD und der Robert Bosch Stiftung. Im Rahmen von „Kennzeichen De“ berichtete man über die wirtschaftliche, soziale und Bildungsebene in Deutschland. 

Zwei Wochen lang haben 28 Studierende aus Deutschland und Österreich und acht Studierende aus Belarus an der Sommerschule des IfD teilgenommen. Die Sommerschule des Instituts für Deutschlandstudien widmete sich in diesem Jahr den deutsch-belarussischen Wirtschaftsbeziehungen. Das Thema der Sommerschule lautete: „Wirtschaftsstandort Belarus – politische Ansprüche und wirtschaftliche Realität“.

Das Institut für Deutschlandstudien im Laufe des Semesters organisiert Vorführungen der deutschen Filme an der BSU für die Studenten, Absolventen und alle weitere Interessenten. Diese Tradition existiert schon seit 2005 und ist sehr erfolgreich. In Facebook-Seite des IfDE erhalten Sie aktuelle Information über den Filmabend.

Unterkategorien

Ab dem Wintersemester 2016/17 soll ein erster Durchlauf des gemeinsamen englischsprachigen Doppelabschlussprogramms Master Industrial Management  an der BSU und Hochschule Mittweida beginnen.

Dieses Programm wird vom DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Ausführliche Information über den Studiengang können Sie aus der Webseite des Programs entnehmen: www.im.bsu.by