+375 17 209-53-32 (mobility)
+375 17 209-53-51 (apply)

apply@bsu.by

 Institut für Deutschland- und Europastudien

Vom 9. bis 11. Oktober 2015 fand in den Räumlichkeiten der Belarussischen Staatlichen Universität  das Theaterprojekt „Die Räuber kommen nach Minsk“ statt. An diesem Projekt haben über 30 Studierende aus Baranowitschi, Brest und Minsk sowie deutsche Freiwillige der Aktion Sühnezeichen teilgenommen.

Der bekannte belarussische Theaterkritiker Alexej Strelnicov hat in Zusammenarbeit mit den Robert Bosch Lektorinnen Niome Hüneke-Brown, Liudmila Sinchuk und Tanja Baldreich in diesem Rahmen zwei Workshops mit den Teilnehmern durchgeführt. Zum einen hat er die Strömungen des zeitgenössischen Theaters in Deutschland nachgezeichnet und zum anderen anhand von Körper- und Improvisationsübungen praktische Elemente theaterpädagogischer Arbeit vermittelt. Anschließend hat seine Theatergruppe „Golova-noga“ ihr interaktives Stück „Mauser“ von Heiner Müller präsentiert.

Im Rahmen des Projekts haben außerdem die Studierenden aus Brest, die die Theatergruppe „Fast 13“ bilden, das Stück „Die Räuber“ von Friedrich Schiller auf dem PASCH-Theaterfestival im Nationalen Kunst- und Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche aufgeführt.

Das Projekt wurde mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, der Deutschen Botschaft Minsk, des IfD und des Goethe Instituts Minsk ermöglicht.